Safari-Tour durch den Süde Tansanias

Eine fünfzehntägige Safaritour durch den Süden Tansanias mit Ruaha und Selous Park, Udzungwabergen, Matengo Hochland, Nyassersee und Aufenthalt am Meer

Diese Tour führt in einer Rundreise durch den Süden des Landes. Hier erleben  Sie eindrucksvoll die unterschiedlichen Klima-  und Vegetationszonen des Landes Tansania.

Tag 1

Von Dar es Salaam geht es südwärts entlang der Küste bis zum Selous Nationalpark. Dort beziehen sie Ihr Quartier für die nächsten drei Tage und stimmen sich auf die unberührte Wildnis dieses Naturschutzgebietes ein.

Tag 2

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einer ganztägigen Safari in den Park. Entlang des Flusses und seinen weitreichenden Seitenläufen werden Sie auf eine ungewohnte Vielzahl an Wildtieren stoßen. Mittagspause wird am Flußufer mit einem reichhaltigen Picknick gemacht und zum Sonnenuntergang kehren Sie wieder ins Camp zurück.

Tag 3

Heute     besteht die Möglichkeit einer ca 2 stündigen Flusssafari auf dem Rufiji, einer weiteren Safari im Park, Relaxen im Camp oder einer Kombinationn aus allem. Ganz nach Ihrem Befinden.

Tage 4, 5 und 6

Nach dem Frühstück geht es weiter Richtung Süden zur historischen Stadt Kilwa. In einem gemütlichen Hotel genießen sie die nächsten beiden Tage am Meer mit einem Besuch der  historischen Sehenswürdigkeiten aus der frühen Zeit der Besiedlung durch die portugiesischen und arabischen Händler.

Tag 7

Heute geht es weiter Richtung Süden bis nach Lindi und von dort aus ins Landesinnere bis nach Masasi.

Tag 8

Die Fahrt führt am Rande des Makonde Plateaus entlang bis Songea/Peramiho. Dort übernachten Sie auf  dem alten Gelände der alten Klosterabtei der Benediktiner. Bei einer Führung durch die weitreichende Anlage können Sie einen Einblick gewinnen in die vielfältige arbeit und Aktivitäten der Missionsbenediktiner in Peramiho. (weitere Infos dazu auf unserer Linkliste)

Tage 9, 10 und 11

Von Peramiho aus geht es heute in einer ca. dreistündigen Fahrt durch das herrliche Hochland der Matengo an „das schönste Wasse der Welt“ - den Nyassersee (Lake Malawi). In einem pardiesischen Camp bei Mbamba Bay verweilen sie die nächsten beiden Tage. Hier besteht die Möglichkeit zum Baden, Wandern, einer Bootfahrt zu einer der vorgelagerten Insel und vieles mehr.

Tag 12

Nach einem letzten Bad im Nyassersee geht nach dem Mittagessen in einer knapp 4-stündigen Fahrt bis nach Songea.  Hier übernachten sie am Rande der Stadt.

Tag 13:

Von Songea aus geht es heute bis nach Iringa zum Ruaha Nationalpark.Gegen abend erreichen Sie das Camp am Rande des Parks und werden mit einer traumhaften Aussicht über den waldreichen Park und die schier endlose Weite der Landschaft belohnt.

Tag 14

Kurz nach Sonnenaufgang geht es, gestärkt durch ein herzhaftes Frühstück auf zu einer Ganztagessafari in den Ruaha Park. Zwischen Bergen und Flussufer des Ruaha-Rivers treffen sie auf die wohl unberührteste Fauna, die in Ostafrika zu finden ist. Am Abend kehren sie wieder in das Camp am Parkrand zurück.

Tag 15

Zum letzten Mal werden die Koffer gepackt und es geht in einer Tagesfahrt zurück nach Dar es Salaam. Wenn Sie noch ein wenig mehr Zeit haben besteht die Möglichkeit für einen oder zwei Tage Aufenthalt in Mikumi mit Besuch des Mikumi Nationalparks oder in den Udzungwa Bergen mit einer herrlichen Wanderung zu den beeindruckenden Sanje Wasserfällen.